Zutaten

Für meine Produkte verwende ich nur beste Zutaten, nach Möglichkeit aus regionalen Betrieben. Den Vanillezucker stelle ich selbst aus der gemahlenen Schote der Bourbounvanille aus Madagaskar her. Mittlerweile beträgt der Preis für 1 Kilo Vanille ca. 850 Euro. Teurer als Silber. Die Eier beziehe ich regional, immer frisch ohne lange Transportwege. Das Mehl beziehe ich von der Kapfenhardter Mühle. Als Triebmittel verwende ich statt herkömmlichem Backpulver reines Weinsteinpulver.

Nach wie vor backe ich mit Butter.  Das geschmackliche Ergebnis ist das was zählt.

Auf Wunsch backe ich auch mit Dinkelmehl.

Die Fruchtcremes und Fruchtmousses sind ohne Aromaersatzstoffe (ausschließlich aus der puren Frucht) hergestellt. Konservierungsstoffe finden Sie in meinen Produkten ebenfalls nicht. Frisch schmeckt es am besten..

Trüffelpralinen sind genauso ohne Konservierungsstoffe und bleiben ohne Geschmacksverlust ca. 8 Wochen haltbar.

Allerdings wurde mir signalisiert……wie von Zauberhand sind die Kugeln schnell verschwunden.

Zu guter Letzt: Convenience-Produkte sind für mich ein Fremdwort und haben daher nahezu keinen Platz in meiner Backstube.

Ich backe traditionell und gebe dem Entstehungsprozess die Zeit, die notwendig ist um ein wertiges Produkt entstehen zu lassen.

schok_venezuela_barry_0713 schok_pap_barry_0714

Qualitätsmerkmal:

Der Begriff Kuvertüre steht für Schokolade in der ausschließlich reine  Kakaobutter enthalten ist. Für Pralinen oder andere Überzüge muss deshalb die Kuvertüre immer temperiert werden, damit sich die Teilchen optimal miteinander verbinden können. Meine Produkte entstehen nur aus erlesenen Chocolates. An erster Stelle verarbeite ich die Kuvertüren von Valrhona für  Trüffelpralinen.

In sogenannten Fettglasuren dürfen andere Fette enthalten sein, wie z. B. Kokosfett, Palmöl etc. Die Verarbeitung ist daher einfacher, da das Temperieren wegfällt. Auch das finden Sie nicht in meiner Backstube.